MarcoKasischke.de
Teilen

Neues Anzeigen-Layout bei Google und die Auswirkungen auf das Marketing

Google lässt auch dieses Mal nichts anbrennen und wird die Änderungen der Google-Adwords Anzeigen vorher genau getestet haben. Google wird also mehr verdienen, aber wie sieht es mit dem SEO, bzw mit dem PPC Anzeigen für den online Marketer aus?

In dem Video oben habe ich kurz erklärt, worum es überhaupt geht bei der Veränderung der Google-Adwords Anzeigen. Das große Kennzeichen ist, dass die rechte Spalte keine Werbung mehr anzeigt, dafür aber eine Anzeige mehr oben und 3 Anzeigen mehr unten eingeblendet werden.

Sicherlich will Google damit auch auf die verschieden Eingabegeräte, wie das Tabelet oder das Handy eingehen. Kann das alleine der Grund sein?  Mit Sicherheit nicht!

Wenn ich mir Heatmaps von Google Ergebnisseiten ansehe ( Ggoolge Heatmaps gibt es hier ), dann stelle ich erstmal fest, dass die meisten Klicks im oberen Bereich statt finden. Kommt also eine Anzeige Nr.4 hinzu, so verschiebt sich der normale Bereich für das Google Ranking nach unten.

Was ist für den SEO = Suchmaschinenoptimierer drin?

Ich kann für den SEO  hier keine Vorteile sehen. Die Google Nutzer haben gelernt, das Werbung auf der rechten Seite angezeigt wird. Hatte man also vorher Platz 4 bei generischen Begriffen, so hat man jetzt nur noch Platz 5.

Sicher wird der Unterschied jetzt nicht so stark sein, weil viele Nutzer noch die Werbung erkennen, die vielleicht nicht wünschen, aber im großen ganzen bleibt Traffic für den Webseiten Betreiber auf der Strecke.

Was ist für den online Marketer drin im PPC Bereich?

Die Anzeige 4 ist jetzt natürlich vom Traffic her viel interessanter, als vorher auf der rechten Seite. Was passiert hier aber mit dem Preis? Es ist im Moment noch reine Spekulation, was mit dem Preis passiert. Wenn sich mehr Marketer auf den oberen Bereich konzentrieren, dann wird auf Grund der Auktion der Preis steigen, weil alle dort hin wollen.
Die Plätze der rechten Spalte, welche nach unten gerutscht sind müssen nach meiner Meinung gar nicht schlechter abschneiden, da die User eh wissen, dass auf der rechten Seite die Werbung war. Vielleicht steigen hier sogar die Chancen für den einen oder anderen Klick.
Nur sind auch nicht mehr 11, sondern 7 Anzeigen zu sehen… es wird also enger für alle. Die Seite 2 ist keine Alternative, da hier kaum Traffic ankommt.

Ohne das ganze ausführlich zu testen, sollte man aber nicht voreilig Urteilen.

Fazit:

Google ist jedenfalls immer der Gewinner. Entweder werden die Anzeigen mehr geklickt oder die Preise pro Anzeige steigen – oder beides.

Wenn der User nicht so schnell lernt weiter nach unten zu scrollen, dann gibt es für den SEO definitiv weniger an Traffic zu holen.

 

Über den Autor Marco Kasischke

Ich war 15 Jahre als "Head of SEO" im Bereich Online Marketing angestellt und habe bereits mehrere eigene Projekte erfolgreich realisiert. Jetzt folge ich meiner Berufung als Selbständiger und unterstütze Firmen und Menschen dabei, ebenso bessere Ergebnisse im Internet zu erzielen. >> Wie kann ich Dir helfen?

Folge mir auf:

Schreibe einen Kommentar:

2 comments
Petra sagt Februar 25, 2016

Gelungenes Video , kurz, knapp und präzise…allerdings befürchte ich das ganz unten niemand mehr klickt und obere Anzeigen noch viel teurer werden. Ein Schelm wer böses dabei denkt 🙂

Antworte
    Marco Kasischke sagt Februar 25, 2016

    Da gebe ich Dir recht. Ich vermute auch, dass sich viele nach oben buchen wollen und damit die oberen Plätze einfach teurer werden. Prozentual wird unten nicht mehr viel ankommen, vermutlich aber auch nicht weniger als auf der rechten Seite vorher. Da hilft aber nur messen und testen 🙂

    Antworte
Hinterlasse eine Antwort